ASAP | Installation / exhibition | Trittauer Wassermühle der Sparkassen Kulturstiftung Stormarn  | 2020

Thema und Inhalt der Arbeiten sind die Untersuchung von naturwisschenschaftlich behafteten Phänomenen wie z.B. Reflektion, Sichtbarkeit und Nebel, immer auch im Kontext des untersuchenden Mediums und seinen Eigenschaften gesehen.


Ein wichtiger Ausgangspunkt ist oft das fotografische Bild und die Untersuchung dessen medialer Eigenschaften.
In der installativen Arbeit reagieren die künstlerischen Arbeiten als offene Elemente aufeinander und den Raum in dem sie platziert sind, genauso wie auf den, der sie weiter umgibt.
Die Feuchtigkeit in der Luft, offene Fenster, die Bewegung erzeugen und die Sichtachsen die entstehen, finden sich in den Elementen wieder und spielen eine wichtige Rolle für die Gesamtheit der wahrzunehmenden Installation.









Abb. 1: I lost my purpose, Vorhang, Ventilator, ca. 240 x 320 cm, 2020, Installationsansicht Wassermühle Trittau

Abb. 2: (von links nach rechts) reflection, Druck auf Aluminium, Stahlplatte, 2019; I lost my purpose (vergl. obere Zeile); NEBEL / TIMER, 3 Glasbecken, Timer, Wasser, Strom seit 2017 (vergleiche auch NEBEL / TIMER)

Abb. 3: NEBEL / TIMER

Abb. 4: (von links nach rechts) Spiegel 1, Verkehrsspiegel, mattierte Folie, Durchmesser 30 cm, 2020; Spiegelsockel, MDF, Blech, Druck auf Aluminium, 21 x 29, 7 x 60 cm, 2019; Spiegel 2, mattierte Folie, ca. 30 x 40 cm, 2020 siehe auch: Spiegelsockel und BY THE WAY

Abb. 5: ground and cast vor o.T. Vorhang

Abb. 6 und Abb. 7: ground and cast, folierter Gipsabguss eines Vorhang Elementes, Automatte foliert, Maße: Matten ca. je 30 x 40, Abguss Breite 12,5 cm, Gesamtlänge 180 cm, 2019 



instagram

all rights by Anne Steinhagen