testing A 1.1

Installation | 4 Lamellenvorhänge, 5 Ventilatoren, Zeitschrift, Sockel mit Marmorplatte, Poster in A2, Plakatstapel 2000 Stk. in A3, Foto auf Aludibond im Schattenfugenrahmen 60 x 80 cm, Foto im Cliprahmen, Fototapete, Regal, Aquarien, Vernebler, Wasser, Diatisch und Diaprojektor, Prisma, div. Timer und Bewegungsmelder | Ausstellung zum Gottfried Brockmann Preis | Stadtgalerie Kiel | 2017

Die Arbeit ist für die Räume der Stadtgalerie Kiel entwickelt worden. Verschiedene Medien und Materialien sind in der Installation einander gegenüber gestellt.
Eine zentrale Rolle spielt die Präsentation von Buch-Vorderseiten-Scans unterschiedlicher Ausgaben des Romans „Utopia“ von Thomas Morus.
Es ist ein Versuchsaufbau der sehr viele verschiedene Sichtachsen ermöglicht (aber keinen Punkt bietet an dem alles zu sehen ist). Durch den fragmentarischen Aufbau wird  die Frage nach dem Forschungsgegenstand und seiner Bedeutung nicht beantwortet.
Vielmehr geht es mir um eine Atmosphäre, auf die sich der Besucher einlassen kann, um durch die Verweise und Verknüpfungen im Raum die eigene Wahrnehmung zu erforschen.

english: The work has been developed for an exhibition in the Stadtgalerie Kiel. Various media and materials are juxtaposed in the installation. Comparisons with scientific experimental setups can be seen. The fragmentary structure does not answers the question of the object of research and what exactly the shown means. An indication of a possible approach may be provided by the book scans of Thomas Morus's "Utopia", which recurs in various media. Rather, an atmosphere is to be created, which the visitor can engage in, in order to explore one's own perception through references and links in a space that is constantly in motion.






instagram

all rights by Anne Steinhagen